Startseite


 

 
Vollautomatische Wasserpflege mit Salz. 
Salzanlagen eignen sich hervorragend für die Schwimmbeckenpflege. Dabei ist die Wasserpflege mit Salz keinesfalls mit dem Geschmack von Meerwasser in Verbindung zu bringen. Die Salzanlage - der Salzbaron - arbeitet mit einem Salzanteil von 0,4 % - 0,7 %. Im Vergleich dazu besitzt das Meerwasser einen Salzanteil von ca 3,5 %. Dieser Salzanteil ist dem Anteil der menschlichen Tränenflüssigkeit ähnlich, wodurch ohne Probleme auch bei geöffneten Augen getaucht werden kann. Das leicht salzige Wasser ist auch für Rehabilitationszwecke komfortabler als echtes Meerwasser, da man auch den Salzanteil kaum schmecken kann. Das Wasser fühlt sich durch das Salz äußert weich an und ist angenehm zum Baden.

Warum ist Salzwasser gesund?
Das leicht salzige Wasser ist antiseptisch, was bedeutet, dass kleinste Mikroorganismen im Wasser zerstört werden. Das Salzwasser ist von vorhinein nicht mit Chemikalien belastet und somit besser verträglich für den Menschen. Für Personen mit Hautprobleme eignet sich eine Salzanlage und viele Kunden berichteten schon von ihrer Verbesserung des Hautproblems durch Salzwasser.

Salzanlagen bzw. Wasserpflege mit Salz kann in Pools beliebiger Grösse (vom kleinsten bis zum kommerziellen Schwimmbad) eingesetzt werden. Die Desinfektion Ihres Pools wird durch einen elektrochemischen Vorgang bewirkt und ist äusserst wirkungsvoll.
Badevergnügen ohne Chemie, kristallklares Wasser nur mit Salz!

Der Vorteil einer Salzanlage liegt klar auf der Hand.
* Das Wasser fühlt sich samtig weich im Vergleich zu Wasser mit Chlortabletten an.
* Salz ist preiswert im Vergleich zu Chlorprodukten. Die Gesamtkosten reduzieren sich im Jahr um ca 50 %. 
* Die Pflege automatisiert sich durch Einsatz einer Salzanlage
* Es entsteht kein Chlorgeruch.
* keine roten Augen
* kein Jucken der Haut (Salz wirkt positiv auf die Haut)
* großer Komfort
* einfache Handhabung

Funktionsprinzip einer Salzanlage

Das Chlor (Cl) ist zusammen mit dem Natrium (Na) einer der Salzbestandteile. Das Salz, das in das Beckenwasser gegeben wird, löst sich auf. Wenn diese Lösung zwischen den beiden Elektroden durchfliesst, die von einem Gleichstrom durchlaufen werden, verbinden sich die Ionen Na+, Cl-, OH- und H+, zu Natriumhypochlorit ( NaOCl ), das bei Kontakt mit Wasser eine unterchlorige Säure ( HClO ) und Natron ergibt. 

Diese unterchlorige Säure ist ein sehr starkes Oxidationsmittel, das mehrere Eigenschaften besitzt: 
· Oxydation der Bakterien durch freigesetzten Sauerstoff 
· Zerstörung der Viren durch Angriff der Aminoverbindungen der Proteine 
· Blockierung der enzymatischen Aktivität der in den Algen enthaltenen Proteine, sowie der Bakterien 

Die unterchlorige Säure und das Hypochlorit-Ion stellen das so genannte freie Chlor dar. 
Während der Elektrolyse benötigt die Chlorproduktion nur Sauerstoff und Wasserstoff, also Wasser. Das lösliche Chlor, wie auch das Natrium, bleiben gelöst im Pool und können so nochmals verwendet werden. Die Chlorverbindungen oder auch Chloramine, werden beim Durchlaufen der Elektroden zerstört und setzen Chlor frei, das erneut benutzt wird. 

Mit anderen Worten 
Es reicht, das Wasser Ihres Pools leicht zu salzen, um vor Ort und Stelle mittels Elektrolyse, ein Desinfektionsmittel zu produzieren, welches reich an aktivem Chlor ist. Dieses Oxidationsmittel wandelt sich nach der desinfizierenden Wirkung wieder in Salz um. 
Bei diesem Prozess gibt es also keinen Verbrauch von Salz. 

Ihr Elektrolysegerät setzt sich aus einer Elektrolysezelle und aus einer elektronischen Steuereinheit zusammen. 
Die elektronische Steuereinheit sorgt für die zum Betrieb der Zelle notwendige Stromversorgung, indem er den Wechselstrom von 220V des Stromnetzes in einen Gleichstrom von max. 7,5V umwandelt.
Die Salzanlagen werden am besten über den Zeitschalter der Poolpumpe gesteuert, sodass die Poolpumpe immer gleichzeitig mit dem Salzbaron in Betrieb ist.

Montageschema

ACHTUNG: 
Salzanlagen sind nicht geeignet für Stahlmantelbecken, Edelstahlbecken, Bronze- und Edelstahleinbauteile. Wärmetauscher müssen aus Titan oder Kunststoff sein. Für Edelstahlleitern ist eine Zinkplatte erforderlich.

 

Als Ergänzung zur Wasserpflege mit dem Salzbaron empfehlen wir eine vollautomatische pH-Wert Dosierstation.
Diese übernimmt komplett das Messen und Regeln des pH-Wertes und dosiert automatisch die richtige Menge an Pflegeprodukt in den Pool. Einmal installiert, brauchen Sie sich um fast nichts mehr kümmern. Bei Bedarf wird die benötigte Menge an Wasserpflegeprodukten dem Beckenwasser zugegeben. Jederzeit kristallklares Wasser, Sie können mehrere Wochen auf Reisen gehen. Die Dosieranlage sorgt immer für gleich bleibende Wasserqualität.
 

Bedienungsanleitung Salzbaron als PDF-Datei downloaden oder bei uns anfordern
Bedienungsanleitung für pH-Regler als PDF-Datei downloaden oder bei uns anfordern

 

Folgende Ausführungen sind erhältlich

 
Artikel Art. Nr. Franken
Salzbaron bis 50 m3 Wasserinhalt K10001 1850.00
Salzbaron bis 80 m3 Wasserinhalt  K10002 2150.00
     
Zubehör
Meersalz 25 kg (pro 1'000 lt werden ca. 4 kg an Salz benötigt) Z00401 39.90
Stabilisator 1 kg, ermöglicht Messung des freien Chlor Anteil im Salzwasser C00032 16.90
     
Dosierstation Poolbaron pH-Regler  K10010  1395.00 
pH Minus flüssig, 25 l C00158 85.00
Lagerwanne für Pflegemittel aus Kunststoff Z00016 169.00
 

Ihre Pluspunkte bei vollautomatischer Wasserpflege mit Salz:
      2 Jahre Garantie auf Herstellerdefekte
    Kontrollmessungen nur in größeren Abständen notwendig
    Klares, hygienisch einwandfreies Wasser rund um die Uhr
    Permanente Messung der Desinfektionsstärke
    Hantieren mit Pflegemitteln reduziert auf Mindestmass (Gebindetausch)
    Höchstes Badevergnügen
    Gesundheit der Badegäste durch schnelle Abtötung der Bakterien
    Keine roten Augen, kein Jucken der Haut
    Einsparung von Frischwasser und Heizenergie
    Werterhaltung der Schwimmbadanlage/-Technik

Versandkosten Salzbaron > 20.00 Franken
Versandkosten Meersalz 25kg > ab 25.00 bis 60.00 Fr.

Anfrage oder Bestellung