DER WINTER KANN KOMMEN
Richtiges Einwintern Ihres Schwimmbeckens


1. Vor der Einwinterung muss sichergestellt werden. dass Ihr Schwimmbecken kein Wasser verliert. Sollte dies der Fall sein, so ist die undichte Stelle festzustellen und mit einem Reparatursatz abzudichten ansonsten können Frostschäden auftreten.
Vor der Einwinterung sollten Sie den Ph-Wert auf 7.0 – 7.4 einregulieren und eine Stosschlorierung durchführen.
2. Vor Einwinterung der Filteranlage sollten Sie diese noch einmal kräftig rückspülen.
Senken Sie den Wasserstand in Ihrem Pool ca. I5 cm unter die Einbauteile (Einströmdüse oder Gegenstromanlage) ab. In der Regel befinden sich die Einströmdüsen im Schwimmbecken ca. 35 cm (bis 40 cm) unter dem oberen Beckenrand. Sollte Ihr Pool zusätzlich mit tieferliegenden Einströmdüsen ausgestattet sein, so ist es erforderlich, diese Düsen mit den dazu passenden Winterstopfen (Verschlussstoppeln) zu verschliessen, um nicht den Wasserstand unter diese absenken zu müssen. Bei Scheinwerfern sollte der Wasserstand ca. l5 cm unter die Unterkante des Scheinwerfers abgesenkt oder der Scheinwerfereinsatz (Lampe) demontiert werden. Folien- oder Polyesterbecken müssen über die Wintermonate stets mindestens zur Hälfte befüllt bleiben, da das verbleibende Wasser den erforderlichen Gegendruck zum Erdreich sicherstellt.
3. Reinigen Sie den Schmutzrand entlang der Wasserlinie mit Randreiniger “alkalisch”. Kalkhaltige Ablagerungen sollten Sie mit einem sauren Beckenreiniger entfernen.
4. Überwinterungsmittel:
Nachdem Sie den Wasserstand Ihres Pools abgesenkt und den Schmutzrand gesäubert haben, geben Sie die erforderliche Menge Überwinterungsmittel in das verbleibende Schwimmbadwasser.
5. Funktion des Überwinterungsmittels:
Dieses Wasserpflegemittel ist hochwirksam. phosphat- frei und mit einer Antialgen-Komponente zur Vermeidung von Kalk- und Schmutzablagerungen sowie Algenbefall ausgestattet. Algen und Kalk bleiben durch diese Mittel im Wasser gebunden. dadurch wird eine einfache Frühjahrsreinigung gewährleistet. Die Zugabe der Menge richtet sich je nach der Wasserhärte.
Das Überwinterungsmittel ist hoch konzentriert, halten Sie sich bitte an folgende Dosierangaben:
ca. 0.3 Liter bei l0 Grad dH
ca. 0.4 Liter bei 20 Grad dH
ca. 0.5 Liter über 20 Grad dH.
Die Zugabemengen beziehen sich auf je l0 m3 Beckeninhalt.Beispiel: Bei einem Schwimmbecken mit einem Durchmesser von 5.5 m x 1.2 m mit ca. 30 m3 Beckeninhalt sowie einer Wasserhärte von l0 Grad dH werden ca. 0.9 Liter Überwinterungsmittel benötigt. Den Grad Ihrer Wasserhärte erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Wasserwerk (Gemeinde).
6. Zugabe der Überwinterungsmittel:
Verdünnen Sie Ihr Überwinterungsmittels ca. l:10 (= 1 Liter auf l0 Liter Wasser) und verteilen Sie dieses möglichst gleichmässig über die Wasserfläche (Giesskanne).
7. Als zusätzlichen Schutz für Ihr Schwimmbecken bzw. für Ihre Folie empfehlen wir Ihnen die Verwendung unserer speziellen Winterabdeckplanen. Wir bieten diese für alle handelsüblichen Schwimmbecken an.
8. Einwinterung des Schwimmbadfilters:
Wie bereits erwähnt, sollten Sie Ihre Filteranlage vor der Einwinterung (vor Absenken des Wasserspiegels) nochmals mal kräftig rückspülen. Beachten Sie bei der Einwinterung auch unbedingt die Betriebsanleitung Ihrer Sandfilteranlage. Entfernen Sie die Ablassschrauben beim Kessel und der Pumpe und entwässern Sie die Filteranlage zur Gänze. Achtung! Filteranlagen mit Kunststoffkesseln sollten abgebaut und und in einem frostsicheren, trockenen Raum gelagert werden (Ausnahme: geteilte Kessel). Filterschläuche sind abzumontieren, etwaige Rohrleitungen aus Kunststoff sind zu entleeren. Sollte ihr Schwimmbad mit einer Gegenstromanlage ausgestattet sein, so ist der Wasserstand ca. 10- l5 cm unter diese abzusenken und die Entleerungsschraube laut Beschreibung zu entfernen, damit die Anlage entwässert wird.
9. Überwinterung von Schwimmbadüberdachungen:
Sollte Ihr Schwimmbad mit einer Folienüberdachung ausgestattet sein, so ist diese zu entfernen und vor der Einlagerung mit Randreiniger zu säubern. Die Folie muss vor der Einlagerung unbedingt trocken sein.
Achtung!
Schwimmbadüberdachungen müssen bei Schneefall unbedingt abgekehrt werden.
10. Solarduschen:
 Bei Solarduschen ist der Wassertank zu entleeren. Solarduschen müssen abgebaut und frostsicher gelagert werden.
11. Solaranlagen müssen über den Winter zur Gänze entleert werden ! Bei flach montierten Solaranlagen müssen die Solarpanelle mit Druckluft durchgeblasen oder demontiert werden.
12. Flexipools sollten im Herbst abgebaut, gereinigt und getrocknet werden ( frostsicher lagern ! ).
13. Beckenrandsteine sollten mit Randsteinschutz ( Emulsion ) versiegelt werden.
14. Wärmepumpen:
Die meisten Wärmepumpen haben eine Entleerungsschraube, diese ist zu öffnen um die Wärmepumpe zu entleeren.
Falls ihre Wärmepumpe keine Entleerungsschraube hat, so ist die untere Verschraubung der Rohrleitung zu öffnen, um so die Wärmepumpe zu entleeren.
Genaue Infos hierzu finden Sie in der Beschreibung der Wärmepumpe

Achtung: Schwimmbecken müssen so weit abgesenkt werden, wie Regen und Schneewasser hinzukommt!!!


Passendes Zubehör zum Überwintern

w-eisdruckpolster

Eisdruckpolster sichern das Schwimmbad im strengen Winter vor grossem Eisdruck.

w-mazide

Aufblasbare Schwimmbad Abdeckung

w-winterplane

Winterabdeckplanen für Rund,- Oval und Rechteckpools

w-wintersack

Wintersäcke Premium für Rechteckbecken in Top-Qualität

w-rollschutz1

Rollschutz Abdeckung, belastbar bis 100kg

w-cabriodach

Cabrio Dach, die winterfeste Abdeckung für Ihren Pool


Winterpflegefibel downloaden oder bei uns anfordern


Matthäus Pfatschbacher:
079 464 87 88
Matthäus Pfatschbacher


KONTAKT:
Surfers Island
Wasserwelten + Freizeitangebote
Luzernerstrasse 63
CH-6010 Kriens LU
E-Mail: info@surfersisland.ch

Für Anfrage oder Bestellung
hier klicken


Lageplan Google Maps

Thomas Pfatschbacher:
079 593 31 89
Thomas Pfatschbacher


Surfersisland

Surfersisland